News

Harte Arbeit wird stets belohnt!

Die Mannheimer Jungendarbeit präsentierte sich am vergangenen Olympia-Final-Wochenende beim 11. DEL Bamibini Cup in Augsburg.

Fünfzehn Eishockey Mannschaften aus ganz Deutschland zeigten dort ihr Können, wo unsere U10 als Titelverteidiger antrat. Die Reise ging am Freitag, den 23.02.18 für 20 auserwählte Eishockey Cracks des MERC/Jungadler Projektes ins Curt Frenzel Stadion nach Augsburg, welches auch nach schleppender Fahrt von 6 Stunden endlich erreicht wurde. Dort angekommen hieß es ausladen, Abendessen und ab ins Bett.

Ungeschlagen in der Vorrunde
Fünfzehn Mannschaften wurden in 3 Gruppen aufgeteilt, die am Samstag in der Vorrunde jeweils die Platzierungen 1 - 5 in der Gruppe ausspielten. Jedes Vorrunden-Spiel ging 32 Minuten, alle 60 Sekunden wurden die Blöcke gewechselt. Mannheim traf hierbei auf folgenden Gegner: ERC Ingolstadt (2:1); Düsseldorfer EG (4:1); Star Bulls Rosenheim (13:2); EHC Nürnberg (21:0). Den Ergebnissen zufolge war nur das Spiel gegen den ERC ein enges Match, was sich auch auf dem Eis ebenfalls so zeigte. Nach einem Tag ohne Niederlage gingen unsere Jungs freiwillig um 20:45 Uhr schon ins Bett!?

Der Finaltag sollte schwer werden
Ja, und am Sonntag um 05:00 Uhr hieß es „Raus aus den Federn“, aber auch hier war kein Gejammere auf den Gängen zu hören. Jedoch als die Betreuerinnen die Türen öffneten, sahen sie das Flackern der Bildschirme von der Live Übertragung des Olympia Eishockey Finales. Dies war der größte Wunsch der Eishockey Zukunft vor dem Bett gehen am Samstagabend. Leider reichte es nur für das erste Drittel, denn schon kurz vor Ende des 3. Drittel standen die Wuppis gegen den EV Landshut im Viertelfinale selbst auf dem Eis. Trotz eines 6:0 aus Mannheimer Sicht waren unsere Jungs recht traurig vom Ergebnis der Deutschen. Aber Trainer Volker Laub motivierte die Blau Weiß Roten mit dem Ziel der Titelverteidigung!

Dieser Wachrüttler war auch gegen den nächsten Gegner EHC München im Halbfinale bitter nötig. Ein Spiel welches nichts für schwache Nerven war. Es wurde teilweise sehr hart um den Puck gekämpft. Knapp, aber als Sieger zogen die Jungadler mit 4:3 ins Finale ein.

Krefelder EV hieß der Finalgegner
Nicht ohne Grund läuft der Bambini Cup unter dem Motto „Deutschlands bester Eishockey-Nachwuchs“! Denn auch dieses Spiel war sehr kräftezehrend und alle Kids gingen weit über ihre Grenzen hinaus. Mannheim lief oft den Krefeldern hinterher, aber im Gegensatz zur Nationalmannschaft hatten sie 5 Sekunden vor Schluss das Glück zum 3:2 Endstand.

Somit ist die Titelverteidigung der Deutschen Bambini Meisterschaft gelungen.

Erwähnenswert sind auch die Ergebnisse bei den Skills Competitions: Gold beim schnellsten Läufer, Gold beim Staffellauf und Bronze beim weitesten Schuss. Wieder einmal ein Beweis dafür, dass das MERC/Jungadler Projekt ein guter Repräsentant der Eishockeystadt Mannheim ist.

Weitere Infos und Ergebnisse zum Cup sind unter folgenden Link zu finden:
www.augsburger-ev.de/Turniere/del-bambini-cup/

Unsere U 10 wird am kommenden Samstag beim EBW Turnier in Bietigheim zu Gast sein.

 

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.