Das Eishockey Leistungszentrum Mannheim

Das Mannheimer Nachwuchs-Eishockey ist in zwei Vereine aufgeteilt. Unter dem Verein MERC Eishockey Mannheim e.V. wird die Basis für die Nachwuchsarbeit gelegt und anspruchsvoller Breitensport angeboten. Das Eishockey-Leistungszentrum „Jungadler“ Mannheim ist abgespalten und als eigenständiger Verein aus der Taufe gehoben. Die enge Kooperation beider Vereine wird durch die Dietmar Hopp Stiftung und andere Förderer weiterhin unterstützt.

Das Eishockey-Leistungszentrum „Jungadler“ konzentriert sich auf die gezielte Förderung talentierter Eishockeyspieler vom Bambini-Jahrgang bis zu den Spitzen-Junioren (DNL-Mannschaft). Mit insgesamt vier Mannschaften - Bambini (U12), Knaben (U14), Schüler (U16) und den Jungadlern in der DNL (U19) - soll und wird die Förderung der Talente noch umfangreicher erfolgen können.

U10-Projekt als Bindeglied zu den Kooperations-Vereinen

Das Fundament für eine durchgehende Ausbildungskette wird vom Eishockey-Leistungszentrum unter der Leitung von Andreas Metzeltin als U10-Projekt gestellt, das sich in drei Bereiche aufteilt. Neben den Wuppi/U10 Teams gehören unter anderem die Laufschule sowie das Kindergarten- bzw. Grundschul-Projekt zu diesem Programm. Ziel all dieser Aktivitäten ist es, eine möglichst große Zahl an Kindern früh für den Eishockey-Sport zu gewinnen, die ihren Weg in die Ausbildungsteams des Leistungszentrums finden.

Die Kinder sollen qualifiziert auf und neben dem Eis ausgebildet werden. Das U10-Projekt erfüllt neben den sportlichen Anforderungen auch eine wichtige soziale Funktion, die von Anpfiff ins Leben e.V. unterstützt wird, auch schulische und berufliche Anforderungen aller Altersklassen berücksichtigt.

Kinder, die den Weg zum Eishockey finden, verbleiben als Mitglieder organisatorisch in ihren Vereinen. Im Übergang zum U12 Bereich findet am Ende der Saison eine Leistungsbewertung statt, mit der der Kader für das U12 Projekt im Leistungsbereich bestimmt wird.

Die „Adler Mannheim” als Unterstützer

Mit Marcus Kuhl als sportlichen Leiter des Eishockey-Leistungszentrums und Teal Fowler als Mitglied des Sportausschusses besteht eine enge Verknüpfung zur Profi-Mannschaft der Adler. Einzelne Spieler übernehmen sportliche Partnerschaften für eine Leistungs-Nachwuchsmannschaft und betreuen Trainingseinheiten. Damit soll eine noch bessere Ausrichtung auf die Anforderungen des professionellen Eishockeys ermöglicht werden. Immerhin hat das Eishockey-Leistungszentrum seit seines Bestehens für 31 DEL-Spieler, 25 Spieler in der 2. Bundesliga und für 6 Spieler in US- und kanadischen Ligen, davon einer in der NHL sowie für je einen Spieler in Finnland und Schweden die sportlichen Grundlagen gelegt.

Diese erfolgreiche Arbeit gilt es in enger Kooperation mit den Adlern fortzusetzen. Daniel Hopp als ein Gründungsmitglied des Eishockey-Leistungszentrums steht mit Rat und Tat zur Seite.

Anker für die Eishockey-Stadt Mannheim

Eishockey feierte 2012/2013 in Mannheim sein 75-jähriges Jubiläum. Dieser Sport, der viele Emotionen und Leidenschaften hervorruft, findet einen Anker in der langjährigen Nachwuchsarbeit des MERC und fortan in dessen Kooperation mit dem Eishockey-Leistungszentrum. Auch in Zukunft soll und wird Mannheim einer der bedeutendsten Eishockey-Standorte in Deutschland bleiben.

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.