News

Der Tabellenzweite erwartet den Tabellenführer. Bessere Vorraussetzungen für ein Spitzenspiel gibt es nicht. Doch können beide Mannschaften den Erwartungen gerecht werden? Diese Frage wird am Wochenende beantwortet. Dazu treffen die Jungadler drei Tage später noch auf die Düsseldorfer EG. 

Wichtiges zu den Spielen:

Samstag, 13.01.18  16.30 Uhr in der Kölnarena 2 (Köln)

Sonntag, 14.01.18  12.00 Uhr in der Kölnarena 2 (Köln)

Mittwoch, 17.01.18  19.30 im Stadion an der Brehmstraße (Düsseldorf)

Die Spiele am Wochenende finden in Köln statt. Am Mittwoch spielen die Jungadler in Düsseldorf. Leider gibt es für die Spiele keinen Livestream.

 

Die Spiele:

Zuerstt stehen die Spiele in Köln an. Die zweitplazierten Domstädter wollen an die Jungadler heranrücken. Dazu brauchen sie am besten die vollen sechs Punkte. Die Jungadler erwarten von sich selbst wohl immer am meisten. So wollen sie die vollen sechs Punkte auch für sich gewinnen. Alleine dieses Merkmal sorgt schon für zwei heiße Spiele. Dazu geht es auch für beide Teams darum Stärke zu zeigen. Beide Vereine gehören zu den besten im deutschen Nachwuchs. So geht es für die Spieler darum das Spiel zu gewinnen. Für die Vereine geht es darum zu zeigen wer auch am Ende ganz oben stehen kann. 

Danach folgt für die Mannheimer noch ein Spiel in Düsseldorf. Die DEG ist mitten im Kampf um Platz 4. Der Platz berechtigt für die direkte Playoffqualifikation. Dieses Ziel haben die Düsseldorfer sicher stehts vor dem Auge. Sie werden auf dem Eis um jeden Zentimert kämpfen. Hier müssen die Jungadler dagegen halten. Auch wenn sie nur zwei Tage Pause haben müssen die Mannheimer hart arbeiten. So können sie auch das schwere Spiel in Düsseldorf für sich entscheiden.

 

Die Gegner: Kölner EC

Derzeit steht der KEC auf Platz 2 in der Gruppe. In 14 Spielen haben sie 33 Punkte geholt. Dennoch haben sie auf die Jungadler 14 Punkte Rückstand. Aber auch zwei Spiele weniger. Mit 62 Toren haben sie den drittbesten Sturm in der Gruppe. Hier besteht also besondere Vorsicht. Auch in der Abwehr stehen sie zumeist sehr gut. Das zeigen auch die 43 Gegentore. Damit haben sie die zweitwenigsten Gegentore nach den Jungadlern in der Gruppe. 

Düsseldorfer EG

Die DEG steht auf dem ungeliebten fünften Rang. Vier Punkte fehlen ihnen derzeit auf Rang 4 und den Eisbären Juniors Berlin. Von ihren 15 Spielen haben sie sechs gewonnen. Neun Spiele verliesen sie als Verlierer vom Eis. Das Torverhältnis ist fast ausgeglichen mit 41:46. Dies zeigt das die DEG ihre Spiele zumeist eng halten kann. Nur selten sind sie ihrem Gegner komplett unterlegen. Auch die Jungadler hatten in dieser Saison bereits ihre Probleme. Nun können sie zeigen das sie aus den Spielen gelernt haben.

 

 

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.