News

Zu Gast in Mannheim war das Eishockeyteam der Shattuck St. Marys School. Es sollten spannende und hochklassige Spiele werden und jeder dürfte am Ende der drei Tage zufrieden gewesen sein.

Montag, 20.11.17 Jungadler Mannheim - Shattuck St. Marys School 5:1

Im ersten Spiel waren sich beide auf Augenhöhe begenet und so entwickelte sich ein schnelles, hartes Spiel. Am Ende sollten die Jungadler aber das deulich bessere Schussglück haben. Im ersten Drittel legten beide Teams direkt los und zeigten den anwesenden Zuschauern einige Torchancen. Es waren aber die Jungadler welche nach dem ersten Drittel in Führung waren. Mit 2:0 nach den ersten 20 Minuten hatten die Jungadler das Momentum auf ihrer Seite. Im zweiten Drittel legten dann beide  Mannschaften dann nochmal im Tempo zu, Die US- Boys konnten dabei die Mannheimer sogar teilweise richtig in der Abwehr einschnüren. Es war sicherlich eine ungewohnte Situation für die Spieler von Coach Frank Fischöder, doch mit schnellen Kontern waren sie immer wieder gefährlich. Und frei nach dem Motto: "Wenn du vorne nicht triffst, bekommst du sie hinten rein." sollte es dann erneut gut für die Mannheimer laufen und sie konnten sogar auf 4:0 erhöhen, mussten dann aber noch den ersten Gegentreffer hinnehmen.Im letzten Drittel schenkten sich beide Mannschaften weiter nichts. Die Jungs aus dem US- Staat Minnesota wollten unbedingt nochmal an die Mannheimer rankommen, aber sie trafen einfach das Tor nicht. Die Jungadler steckten nicht so zurück und zeigten ebenso ein spielerisch und kämpferisches gutes letztes Drittel und konnten noch einen Treffer zum Endstand von 5:1 nachlegen.

Dienstag, 21.11.17 Jungadler Mannheim - Shattuck St. Marys School 7:5

Wer vor dem zweiten Spiel dann dachte das beide Teams vielleicht etwas müde sind, sah sich schnell eines besseren belehrt. Erneut spielten alle Jungs auf dem Eis schnell nach voren und arbeiteten hinten hart. Und es sollte einige Tore geben. Im ersten Drittel lief es noch ähnlich wie am Vortag, als die Jungadler das bessere Schussglück hatten und mit 3:1 in Führung gingen. Aber dann öffnete sich die "Ketchupflasche" für die US- Amerikaner. Zwar konnten die Jungadler zuerst noch auf 4:1 erhöhen, doch bis zum Ende der zweiten 20 Minuten hatte sich das Ergbnis komplett gedreht und die Jungadler lagen mit 5:4 hinten. Im letzten Drittel allerdings waren die Jungadler dann wieder hellwach. Beide Mannschaften spielten immer noch auf hohen Niveau und schenkten sich nichts. Immer wieder wurde der Gegner an die Bande gedrückt und der Goalie geschützt. Doch die Tore wollten nur noch für die Jungadler fallen und so gelang es ihnen erneut das Publikum zu begeistern und das Spiel am Ende mit 7:5 zu gewinnen.

Mittwoch, 22.11.17 Jungadler Mannheim - Shattuck St. Marys School 1:6

Im letzten Spiel war dann aber bei den Kurpfälzern leider komplett die Luft raus. Es war für die Mannheimer das fünfte Spiel in fünf Tagen und so kam dann was irgendwann mal kommen musste. Die US- Spieler hatten sich nun komplett auf die größere Eisfläche eingestellt und wirkten frischer. Dazu kam dann auch noch das sie sich am Vortag wohl so langsam auch warm geschossen hatten. Hatten sie am Vortag noch 5 Tore geschossen, gelang ihnen am Mittwoch ein 6:1 Sieg gegen die Jungadler.

 

Fotos: Sörli Binder- http://www.as-sportfoto.de

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.