News

Auch an diesem Wochenende bleiben die Jungadler weiter ungeschlagen. Doch es waren zwei harte Spiele mit einem Gegner der sich nicht so leicht besiegen lassen hat. Am Ende standen dennoch ein 3:1 und ein 4:1 Sieg auf der Habenseite der Mannheimer und die weiße Weste hält weiter an.

Samstag, 30.09.17 Nach harter Arbeit zum Ende den Sieg geholt - Jungadler - Düsseldorfer EG 3:1 (1:1; 0:0; 2:1)

Noch nie hatte die Düsseldorfer EG in dieser Saison ein Spiel mit mehr als einem Tor Unterschied beendet, bis zu diesem Samstag. Und sie haben es auch den Jungadlern lange sehr schwer gemacht. Doch die Geduld der Mannheimer hat sich am Ende ausgezahlt.

Den besseren Start in das Spiel hatten allerdings zunächst die Gäste aus dem Rheinland. Bereits in der dritten Spielminute gingen sie durch Luke Volkmann schnell in Führung. Doch die Mannheimer brauchten nicht sonderlich lange um auch in Das Spiel zu finden, wobei ihnen auch ein Powerplay kurz nach dem Gegentreffer geholfen hat, auch wenn es dort noch nicht mit einem Tor klappen wollte. Der Ausgleich fiel dann allerdings kurz darauf. Direkt nach dem gewonnenen Bully vor dem DEG- Gehäuse bringt Tim Stützle den Puck zum Tor und an Hendrik Hane vorbei zum Ausgleichstreffer. Danach hatten beide Mannschaften immer wieder gute Chancen, aber beide Goalies hatten einen guten Tag erwischt und so ging es mit dem Unentschieden in die erste Pause.

Im zweiten Drittel spielten beide Mannschaften offensiv weiter und man konnte durchaus sehen und spüren, weshalb die DEG bisher alle ihre Spiele so eng gestalten konnten. Sie waren deutlich offensiver eingestellt, als man es von Mannheimer Seite aus vielleicht gewohnt war, doch auch die Jungadler suchten immer wieder den Weg nach vorne. Doch Hendrik Hane und Tom Schickedanz hielten ihren Kasten im zweiten Drittel sauber und konnten auch die gefährlichen Konter entschärfen.

Also musste die Entscheidung im letzten Drittel her, wenn man nicht in die Verlängerung gehen wollte. Genau dies wollten die Jungadler auch vermeiden und hatten nun mehr Spielanteile. Die Rheinländer aus Düsseldorf waren dennoch nie zu unterschätzen und hatten gute Möglichkeiten. Dann waren gerade sieben Minute im letzten Drittel gespielt als die Kurpfälzer mit einer schönen Kombination über Yannik Valenti und Jan Schumacher letztendlich Pierre Preto freispielten und dieser zur 2:1 Führung treffen konnte. Durch den Treffer etwas beflügelt nahmen die Mannheimer nun doch deutlicher das Spiel in die Hand. Die DEG hatte weniger vom Spiel und versuchte etwas mehr Härte in das Spiel zu bringen, aber auch damit konnten die Jungadler umgehen. Letztendlich war es dann kurz vor Schluss eine Strafe gegen die Düsseldorfer, welche den Mannheimern in die Karten spielte. Im Powerplay ließen die Jungadler den Puck über Yannik Valenti und Pierre Preto gut laufen und am Ende war es Jan Schumacher der einen Abpraller zum Endstand von 3:1 verwerten konnte und den Sieg vollendete.

 

Sonntag, 01.10.17 Achter Sieg im achten Spiel - Jungadler - Düsseldorfer EG 4:1 (2:0; 0:1; 2:0)

Im achten Spiel in der laufenden Saison konnten die Jungadler ihren achten Sieg einfahren. Hatten sie am Vortag durchaus noch ihrw Probleme mit dem Gegner, lief es am Sonntag von Anfang an besser und man konnte die DEG mit 4:1 besiegen.

Im Tor hatten beiden Mannschaften einen Wechsel vorgenommen und es starteten Henrik Huwer für die Jungadler und Nils Kapteinat für die DEG. Doch direkt nach zwei Minuten musste der Düsseldorfer Torhüter den Puck an sich vorbei gehen lassen und das erste Gegentor zulassen. Die Jungadler waren früh in Überzahl und machten es immer enger vor dem Tor. Letztendlich war Wojciech Stachowiak der den Puck zum 1:0 im Gehäuse unterbrachte. Dieser Treffer stellte früh die Weichen und machte es dann Mannheimer deutlich angenehmer das Spiel zu gestalten. Die Rheinländer wirkten nicht mehr so frisch wie am Vortag und konnten in der zehnten Spielminute Pierre Preto nur mit einem Foul stoppen. Den fälligen Penalty konnte er eiskalt zum 2:0 verwandeln. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die erste Pause.

Das zweite Drittel war dann von vielen Strafen geprägt. Beide Mannschaften konnten keinen Spielfluss aufbauen, wurden sie immer wieder von eigenen Strafen gestoppt. Auch ein Powerplay konnte man selten so richtig aufziehen und so war es irgendwie nicht verwunderlich das der einzige Treffer im Mitteldrittel dann für eine Mannschaft in Unterzahl fallen sollte. Philipp Hermann nutzte eine Unaufmerksamkeit der Jungadler kurz nach einem Bully aus und war dann alleine auf dem Weg über das komplette Eis und konnte zum Anschlusstreffer von 2:1 treffen. Danach ging es munter weiter auf dem Eis, doch weiter waren es zu viele Strafen, was den Trainern nicht sonderlich gefallen haben dürfte. Insgesamt zehn Strafen gab es allein im zweiten Drittel.

Im letzten Drittel war die Diszipliniertheit wieder zurück bei beiden Mannschaften und es sollte nur eine Strafe in diesem Drittel geben. In der 48. Minute musste Lukas Mannes von der DEG vom Eis. Und genau diese Strafe nutzten die Jungadler um erneut zuschlagen zu können und auf 3:1 zu erhöhen. Moritz Seider und Tim Stützle spielten Philipp Mass im Slot wunderbar frei und dieser konnte den Puck flach und ganz überlegt einschieben. Nach dem Treffer war dann en wenig die Luft raus. Zwar versuchte die Düsseldorfer EG irgendwie nochmal in das Spiel zu kommen, aber die Jungadler wirkten sehr souverän und hatten zumeist die Kontrolle über das Spielgeschehen. Fünf Minuten vor Schluss konnte dann Tim Stützle, mit seinem dritten Scorerpunkt am Tag, den Endstand von 4:1 zu besorgen. Wojciech Stachowiak brachte den Puck zu Tim Fleischer und dieser bediente eben jenen Tim Stützle auf der anderen Seite des Tores wo dieser seinen Treffer im Tor unterbrachte.

Am Ende waren beide Siege gegen die DEG verdient, da die Jungadler die Arbeit und den Kampf angenommen haben. Doch auch spielerisch hatten sie immer wieder etwas zu bieten und so stehen sie nach acht Spielen und acht Siegen verdient auf dem ersten Platz in ihrer Gruppe.

Fotos: Sörli Binder - http://www.as-sportfoto.de

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.