News

Der bayerische Spätsommer präsentierte sich dieses Wochenende in Landshut besonders schön, so dass auch die wenigen anwesenden Zuschauern der Jungadler nochmals ausgiebig die Sonne und die herrliche Umgebung genießen konnten.

Die Mannschaft reiste dieses Mal verletzungsbedingt nicht in ihrer vollen Stärke an, lediglich 3 Reihen brachten die Mannheimer aufs Eis.

Auch wenn der EVL erwartungsgemäß nicht der stärkste Gegner war, ließen es unsere Spieler am Samstag aber eher gemütlich angehen. So dauerte es bis zur 15ten Minute, bis endlich das 1:0 fiel.
Auch das zweite Drittel war mit lediglich einem Tor eine eher magere Ausbeute, zumal sich das Geschehen überwiegend vor dem gegnerischen Tor abspielte.
Im Letzten Drittel konnten dann die Jungadler doch noch viermal punkten, das letzte Tor zum 6:0 fiel genau mit der Schlusssirene.

Torschützen und Assist: Schams J. (Schuster L.);  Elias F. (--) ; Elias F. (Pronin D., Kälble J.); Samanski J. (--); Kälble J. (Elias F.) ; Calce L. (Stork T.)

Am Sonntag zeigte sich ein ähnliches Bild. Hier gingen die Bayern zunächst sogar mit 1:0 in Führung und konnten sie auch über sechs Minuten lang halten, bevor dann endlich das 1:1 fiel.

Auch hier waren die Mannheimer zwar überlegen, spielten ihr Potential aber durch ihre ungenaue und zu leichtfertige Spielweise nicht aus.
Zwar konnte die U16 bis auf 6:1 erhöhen, aber zwei schnelle Tore der Landshuter ließen diese – auch wenn in einem gewissen Abstand – doch nochmal etwas näher an die Jungadler herankommen.

Letztendlich konnte die JAM aber auch hier einen recht klaren Sieg mit 7:3 erspielen.
Für das kommende Wochenende muss die JAM aber wieder eine  Zahn zulegen, denn mit Bad Tölz kommt ein nicht zu unterschätzender Gegner nach Mannheim.

Torschützen und Assist: Elias F. (Stowasser S., Kälble J. ) ; Elias F. ( Dziambor A.) ; Stork T. (Dziambor A.);  Elias F. (--); Dziambor A. (Ramoser J., Samanski J.) ; Samanski J. (Kasprzik A.) ; Elias F. (Stowasser S. , Pronin D. )

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.