News

Zwei Siege Zuhause gegen Litomerice: U12 Jungadler weiterhin Tabellenführer!

Nach einem nicht weiter kommentationswürdigen Wochenende (13. /14.01.) in Kladno, Tschechien, bei dem unsere U12 nach einem knappen 5:4 Sieg am Samstag, Sonntags eine böse 7:0 Packung einstecken mussten, standen am vergangenen Wochenende (20./21.01.) die Begegnungen gegen die Jungs von HC Stadion Litomerice auf heimischem Eis an.

Nach dem beim vor-vergangenen Sonntagsspiel gegen Kladno 90 Sekunden vor Schluss beim Spielstand von 7:0 der Mannheimer Kapitän so unglücklich gefoult wurde, dass er einen Bruch des Unterarms davon trug, war Headcoach Andreas Metzeltin gezwungen für das nun anstehende Heimspielwochenende die Reihen umzustellen.

20.01.2018, 16:30 Uhr
JAM vs. HC Stadion Litomerice 4:3

Die personellen Veränderungen und die Nachwirkungen der 7:0 Klatsche ließen die Jungadler nervös beginnen. Die Mannschaft von Litomerice, mit nur 13 Spielern und einem Goalie angereist, dagegen spielte schnell und körperbetont und erarbeitete sich immer wieder gefährliche Chancen, die jedoch alle schadlos überstanden wurden.
In der 11. Spielminute ergab sich eine doppelte Überzahlsituation für die Jungadler, die diese zum 1:0 Führungstreffer nutzen konnten.
Jetzt kam Mannheim besser ins Spiel und legte in der 16. Spielminute das 2:0 nach.

Im 2. Drittel wurde schnell klar, dass sich Litomerice nicht so einfach geschlagen geben wird. In der 24. Spielminute fiel der Anschlusstreffer zum 2:1. Genau 10 Minuten später konnte Mannheim aber den alten 2 Tore Abstand wieder her stellen.

Nach der Drittelpause dauerte es nur bis zur 42. Spielminute, bis die Jungadler erneut zum Erfolg kamen und auf 4:1 davon zogen.
Die tschechischen Gäste gaben aber noch lange nicht auf und machten es gegen Ende nochmal richtig spannend. Mit Toren in der 47. Und 51. Spielminute kamen sie gefährlich heran.
5 Minuten vor Spielende stockte dann vielen Zuschauern der Atem, als für 1.40 Minuten Mannheim in doppelter Unterzahl agieren musste. Glücklicherweise gelang es unseren Jungs mit viel Einsatz und Kampfgeist das Ergebnis zu halten und mit einem knappen, aber verdienten Sieg vom Eis zu gehen.

21.01.2018, 09:00 Uhr
JAM vs. HC Stadion Litomerice 1:0

Zum sonntäglichen Rückspiel in der Nordhalle traten beide Teams in unveränderter Besetzung an und lieferten sich, wie schon am Vortag, ein schnelles und körperbetontes Duell.
Alleine das Torglück wollte sich nicht einstellen, obgleich die Jungadler deutlich größere Spielanteile hatten und sich phasenweise regelrecht in der gegnerischen Defensivzone festgebissen hatten.
Es war wie verhext - Keine Tore im ersten Drittel.

Auch im 2. Spielabschnitt kam zunächst keines der beiden Teams zum Abschluss. Erst in der 36. Spielminute führte ein Mannheimer Angriff zu einem Tumult vor dem tschechischen Tor und plötzlich rutschte die Scheibe in Zeitlupe ins gegnerische Tor- 1:0 für Mannheim.

Im Schlussabschnitt versuchte Litomerice mit allen Mitteln zum Anschlusstreffer zu kommen und forderte dem starken Mannheimer Goalie einige „Big Saves“ ab.
Der konnte aber glücklicherweise seinen Kasten sauber halten und somit den knappen Mannheimer Sieg sichern.

Fazit:
Die letzten vier Spiele gegen Kladno und Litomerice gehörten sicher nicht zu den attraktivsten der Saison, aber auch die schlechten Tänze müssen getanzt werden. Die lange und anstrengende Saison fordert ihren Tribut, aber unsere Jungs geben ihr Bestes.
Die Tabellenführung ist gesichert und bei „nur“ noch sechs anstehenden Ligaspielen (je 2x gegen Decin, Chomutov und Kladno) sind die Chancen auf Verteidigung des Spitzenplatzes sehr realistisch.
Nach zwei spielfreien Wochenenden steht nun als nächste große Herausforderung das international besetzte traditionelle Faschingsturnier am 12. und 13. Februar an.
Außerdem werden die Jungs noch an einigen, nationalen und internationalen Turnieren teilnehmen.

Bericht und Bilder: © 2018 Joachim Volz für JAM MediaTeam

 

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.