News

Wieder alle Punkte mit nach Hause gebracht!

Samstag, 18.11.17: HC Slovan Ústí nad Labem vs. JAM  0:10

Wieder muss ein Spieler der U12 einen Kasten Spezi in die Kabine bringen, denn wieder hat das Team in einem Spiel ein 10. Tor erzielt. Das mannschaftsinterne Wettspiel, welches besagt, dass der Schütze des 10. Tores einen Kasten stiften muss, hat sich diese Saison schon richtig gelohnt – zumindest für die heimische Getränkeindustrie. Nach dem Wochenende in Ústí stehen in der Torstatistik der Jungadler stattliche 156 zu 33 Tore aus 20 Spielen zu Buche.

Drückend überlegen und permanent hellwach präsentierten sich die Nachwuchstalente unserer U12 am Samstag um 13.45 Uhr im Stadion des HC Slovan Ústí nad Labem gegen eine von Anfang an unglaublich defensiv aufspielende tschechische Mannschaft.
So dauerte es dann auch bis zur zehnten Minute, bevor Mannheim seinen ersten Treffer landen konnte. Das Spiel fand ausschließlich im Drittel der Tschechen statt, die dank cleverer Verteidigung und einer starken Torhüterleistung schlimmeres verhinderten. Erst drei Minuten vor der ersten Pause fiel das 2:0 für Mannheim.
Das zweite Drittel verlief wie das erste und fast konnte einem der Mannheimer Goalie ein wenig leid tun, hatte er doch so gar keine Gelegenheit sich in Szene zu setzen. In der 24., 28., 36. und 38. Minute fielen die Tore zum 6:0 Pausenstand.
Auch aus dem dritten Abschnitt gibt es wenig anderes zu berichten. Blieben noch die Tore für Mannheim, die in der 41., 45., 52. und 56. Minute fielen.

Sonntag, 19.11.17: HC Slovan Ústí nad Labem vs. JAM  1:8

Wesentlich wacher, kompakter und körperbetonter, aber um keinen Deut weniger defensiv als am Vortag präsentierte sich der HC Slovan Ústí nad Labem beim Rückspiel am Sonntag.
Die Mannheimer rannten im wahrsten Sinne des Wortes gegen eine Mauer an und konnten Anfangs zunächst keine der doch noch genügend vorhandenen Torchancen nutzen. Erst in der 14. Minute fiel das 1:0, was bis zur Pause auch so blieb.
Im zweiten Abschnitt kam Ústi dann doch immer wieder einmal über die Mittellinie ins Mannheimer Drittel und ein ums andere Mal auch gefährlich vor das Tor. Den ersten Treffer des zweiten Abschnittes erzielte aber Mannheim in der 25. Spielminute und das 3:0 nur knapp 5 Minuten später. Der 4:0 Pausenstand wurde drei Minuten vor Ende des zweiten Drittels erzielt.
Auch im Schlussdrittel agierte Ústí etwas offensiver und wurde prompt in der 43. Minute mit dem 4:1 Anschlusstreffer belohnt. Das brachte die Mannheimer jedoch überhaupt nicht aus dem Konzept, schoben sie doch nur 4 Minuten später das 5:1 nach. Zwischen der 51. und 55. Minute fielen fast im Minutentakt die Treffer zum 8:1 Endstand.

Fazit:
Auch auswärts präsentierte sich die U12 der Jungadler als Aushängeschild für den Deutschen und insbesondere den Mannheimer Eishockeysport.

„Solche kompakt und defensiv eingestellte Gegner sind nicht leicht zu spielen. Die kennen unser Spiel und tun das, was sie am besten dagegen tun können: Die machen hinten zu, die Räume eng und lassen einem kaum Platz für ein geordnetes Passspiel. Ich bin froh, dass die Jungs so clever und motiviert dagegen gegangen sind und Ústi ihr Spiel über weite Strecken aufzwingen konnten. Ich bin zufrieden“, so Andreas Metzeltin zum Spiel seiner Jungs.

Mit einer starken Mannschaftsleistung halten diese also ihre Siegesserie am laufen und können nun zum ersten Mal seit längerem bei zwei spielfreien Wochenenden etwas abschalten, bevor es am 9. und 10. Dezember in Litvinov wieder zur Sache geht.

Bericht und Bilder: © 2017 Joachim Volz für JAM MediaTeam

 

 

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.