News

Am letzten Freitag, beim erfolgreichen Spiel der Adler Mannheim konnte man schon so manchen U10 Spieler als Einlaufkind auf dem Eis der SAP Arena  bewundern.

Es sind zwar nur kurze Minuten, aber für die Jungs und Mädels des U10-Projekts eine ganz große Motivation für die Liebe zum Eishockey-Sport. Mit dieser Leidenschaft zum Puck begann  am nächsten Morgen, den 07.10.2017 auch das erste EBW-Heimturnier. In der Nebenhalle-Süd empfang man folgende Mannschaften: Wölfe Freiburg, Jungfalken Heilbronn und die Hornets Zweibrücken.

Der erste Gegner Wölfe Freiburg tat sich von Anfang an etwas schwer gegen unsere hochmotivierten Jungs. Aber nach dem ersten Drittel fand sich auch die am weitesten angereiste Mannschaft auf dem fremden Eis etwas besser zu Recht.

Die Jungfalken aus Heilbronn kannte man schon vom letzten Wochenende. Mit viel Biss von beiden Seiten konnte man in den 45 Minuten ein hart umkämpftes Spiel sehen. Aber auch hier ließen die Jungadler keine Federn auf dem Eis liegen.

Der letzte Gegner des Tages hieß Hornets Zweibrücken. In diesem Spiel galt es nun für alle 4 Reihen den taktischen Anweisungen des Trainers zu befolgen. Dies klappte ganz gut und auch die Scheibe fand oft den Weg zum Ziel!

Mit einer Medaille um den Hals und einer Urkunde unterm Arm wurde danach jede Spielerin und Spieler zur Heimreise verabschiedet. Den besten Dank gilt den vielen Zuschauern, welche die kleinen Stars der Eishockeyzukunft tatkräftig unterstützten.

Die U10-Wuppis sind nächsten Samstag wieder „On Tour“! Sie werden beim EBW-Turnier der Wild Wings Future in Schwenningen erwartet.
















 

© Eishockey Leistungszentrum Jungadler Mannheim e.V.